GEZ-Abmeldung

Bio wollte ihre Rundfunkgeräte abmelden. Wie überall, hat sie einfach per Einschreiben eine Kündigung geschickt. Folgende Antwort hat sie erhalten:


“Sehr geehrte Frau Bio,

Sie möchten das Fernsehgerät abmelden, ohne einen Abmeldegrund anzugeben. Eine Abmeldung ohne Begründung lässt der Gesetzgeber jedoch nicht zu.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir daher die Abmeldung noch nicht durchgeführt haben.

Weitere Informationen zur Rundfunkgebührenpflicht entnehmen Sie bitte der Anlage.

Sobald Sie uns den Grund der Abmeldung mitteilen, können wir den Sachverhalt abschließend bearbeiten.

GEBÜHRENEINZUGSZENTRALE

PS: Eine Abmeldung muss schriftlich erfolgen. Schriftlich bedeutet, dass die Abmeldung mit einer Unterschrift bestätigt sein muss. Bei einer Abmeldung per E-Mail muss diese mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein.”

Dazu hab ich folgendes zu sagen:

1) Wenn der Gesetzgeber es nicht zulässt, warum kann man dann den Paragraphen, wo das steht, nicht mit angeben?

2) Wegen 1 habe ich kein Verständnis, Bio auch nicht.

3) Weitere Informationen zur Rundfunkgebührenpflicht interessieren uns nicht.

4) Bis jetzt ist Bio nur angenervt, ab PS war sie angepisst. Was soll das PS? Sie hat die Abmeldung schriftlich (mit Unterschrift!!) sogar per Einschreiben mit Rückschein gesendet. Und jetzt erklärt man ihr in sowas wie einer Fußnote, dass die Abmeldung schriftlich erfolgen muss und was schriftlich bedeutet.

Deshalb überleg ich nun, ob ich vielleicht für Bio nach Köln fahren sollte und den einen Teil des Grundes – den kaputten Fernseher – mit der schriftlichen Begründung, warum auch sonst keine Rundfunkgebühren mehr zu zahlen sind, vorbeibringe.

Hinterlasse eine Antwort