Infos über den Lokschuppen Siershahn WesterwaldProjekte von West-Wood-Customs Termine für Oldtimer & Youngtimertreffen, Carmeetings, Rallyes und mehrPhotos von Autotreffen, Altkarren, Parties, Hot-Rods, RattenFohrum
Omi Weil niemand den kaufen wollte und weil die Teilegeier schon kreisten und weil ich noch dringend ein Weihnachtsgeschenk für mich brauchte, habe ich im Dezember kurzerhand die Überhangkalesche eines eidgenössischen, Turbo-Begeisterten Ford-Enthusiasten erworben. 

Vom Verkäufer, in Bezug auf die ältere Vorbesitzerin, die so lange, tapfer und geduldig, vergebens auf die Entwicklung einer Rückfahr- und Einparksensorik für ihren Ford gewartet hat, liebevoll

Weil niemand den kaufen wollte und weil die Teilegeier schon kreisten und weil ich noch dringend ein Weihnachtsgeschenk für mich brauchte, habe ich im Dezember kurzerhand die Überhangkalesche eines eidgenössischen, Turbo-Begeisterten Ford-Enthusiasten erworben.

Vom Verkäufer, in Bezug auf die ältere Vorbesitzerin, die so lange, tapfer und geduldig, vergebens auf die Entwicklung einer Rückfahr- und Einparksensorik für ihren Ford gewartet hat, liebevoll "Omi" genannt, übernehme ich den Spitznamen.

 Eines schönen Tages im Jänner kam dann die große Stunde der Abholung. Die Reisevorbereitungen dauerten doch länger als erwartet und so war es schon dunkel als es losging. Schnell noch mit billigem Fusel vollaufen lassen.

Eines schönen Tages im Jänner kam dann die große Stunde der Abholung. Die Reisevorbereitungen dauerten doch länger als erwartet und so war es schon dunkel als es losging. Schnell noch mit billigem Fusel vollaufen lassen.

An der Zollfeste angehalten, um meinen Zehnten zu entrichten.Das grüne Männchen hinter Panzerglas machte hecktische Bewegungen mit dem Arm, offensichtlich um eine störende Fliege zu vertreiben. Wegen des Glases war eine Kommunikation eigentlich ausgeschlossen. Zwei Endzwanziger der Durchsucher-Truppe hatten Erbarmen und waren so freundlich, eine der eigens freigehaltenen Parkbuchten für mich freizugeben. Angehalten und ausgesteigen. "Guten Abend! Ich habe diesen Autowagen in der Schweiz erworben und möchte nun hier meinen Zoll entrichten." Während bei dem einen Zöllner eine dienstliche Geschäftigkeit spürbar wurde, gibt der andere den Klassiker schlechthin zum Besten: " Geil! 'nen Taunus! So einen hat mein Vater früher auch gehabt!"
Gedacht: Jaja, wenn du nur wüsstest, wieviele Väter früher 'nen Taunus hatten. Ich nutzte die Gelegenheit, meinen kleinen Papierstapel zu übergeben. Als Eröffnungszeremonie wurde erstmal des Typenschild bestaunt und die Fahrgestellnummer verglichen.
"Gut, dann kommen Sie mal mit rein." Drinnen sah es ein bisschen aus wie in einer Sparkasse. Das eigentliche Dienstzimmer hinter einer Panzerglaswand. Davor ein karger Raum. Fehlte nur der 'Diskretions-Streifen' auf dem Boden. Beide sehen die Dokumente durch, Dienstlich beginnt die für den Zoll wichtigen Papiere zu fotokopieren. Begeistert füllt Formulare aus. Dienstlich ist mit seinen Arbeiten fertig und hat das Interesse verloren. "Machst Du den Rest, ich gehe wieder raus..." Begeistert geht hinter dem Panzerglas in einen abgeteilten, nur spärlich beleuchteten Raum. "Kommen Sie mal hierherüber." Ich gehe einige Meter am Tresen entlang und komme zum Kassenhäuschen. Während ich schonmal in meinem Portemonaie krame, druckt Begeistert mir die Rechnung aus. Ich lege mein Geld in das Schubfach unter der Scheibe. Im Tausch erhalte ich eine Zollquittung, eine Gebührenfeststellung und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Vorlage beim Strassenverkehrsamt.


 Mit dem Dachgepäckträger (Hier schon nach der Auslieferung) und einem kurz nach Mitternacht abgeholten Getriebe im Kofferraum ging es als Teiletaxi mit gefühlten Worp3 Richtung Norden.

Mit dem Dachgepäckträger (Hier schon nach der Auslieferung) und einem kurz nach Mitternacht abgeholten Getriebe im Kofferraum ging es als Teiletaxi mit gefühlten Worp3 Richtung Norden.

 Der Auspuff hatte einen kernigen Sound, ließ sich sogar ganz ohne Werkzeug demontieren.

Der Auspuff hatte einen kernigen Sound, ließ sich sogar ganz ohne Werkzeug demontieren.

 Die Kotflügelauflagen

Die Kotflügelauflagen

 ...sind beide durch.

...sind beide durch.

 Genauso wie die unteren...

Genauso wie die unteren...


 ...A-Säulen...

...A-Säulen...

 ...und die Frontschürze. War aber alles bekannt.

...und die Frontschürze. War aber alles bekannt.

 Nicht toll, aber....

Nicht toll, aber....

 ...wenigstens sind da noch Ränder.

...wenigstens sind da noch Ränder.





 Blech ausgeschnitten, angepasst...

Blech ausgeschnitten, angepasst...

 ...und eingeschweisst.

...und eingeschweisst.









 Die Schürze kommt auch neu...

Die Schürze kommt auch neu...

 Rostegal!

Rostegal!





 Bremsen sind überbewertet! Die Kolben saßen fest fest, aber für 600km hat es noch gereicht. Auf der Autobahn ist mir zwar schon eine schlechtere Bremswirkung aufgefallen, war aber noch nicht alarmierend.

Bremsen sind überbewertet! Die Kolben saßen fest fest, aber für 600km hat es noch gereicht. Auf der Autobahn ist mir zwar schon eine schlechtere Bremswirkung aufgefallen, war aber noch nicht alarmierend.

 Die Staubmanschetten aufgeweicht, hat der Gammel freie Bahn. Die Kolben musste ich hydraulisch rausdrücken.

Die Staubmanschetten aufgeweicht, hat der Gammel freie Bahn. Die Kolben musste ich hydraulisch rausdrücken.

 In der Bremsenklinik...

In der Bremsenklinik...

 ...geheilt.

...geheilt.

 Knochentrocken...

Knochentrocken...

 ...aber kein Wunder.

...aber kein Wunder.

 Zwischenstand

Zwischenstand

 Weil die Überführung gewissermaßen ein schwimmender Vorgang war, sollen die Stabi-Gummis und...

Weil die Überführung gewissermaßen ein schwimmender Vorgang war, sollen die Stabi-Gummis und...

 ... und Traggelenke getauscht werden.

... und Traggelenke getauscht werden.

 Traggelenke mühsamst...

Traggelenke mühsamst...

 ...extrahiert. Erst die Nietköpfe weggeflext und dann doch ausbohren müssen, weil die sich nicht herausschlagen liessen.

...extrahiert. Erst die Nietköpfe weggeflext und dann doch ausbohren müssen, weil die sich nicht herausschlagen liessen.



 Der Spurstangenkopf wehrt sich...

Der Spurstangenkopf wehrt sich...

 ...hartnäckig, aber vergebens.

...hartnäckig, aber vergebens.

 Da es sich ungünstigerweise um ein Exportmodell ohne Warnblinkanlage handelt, war ich genötigt eine solche nachzurüsten.
Original Schalter mit selbstgegossenem Stecker


http://www.spox2.de/wwc/index.php?baseid=1713&subid=1728&subsubid=2493&what=Stecker

Da es sich ungünstigerweise um ein Exportmodell ohne Warnblinkanlage handelt, war ich genötigt eine solche nachzurüsten.
Original Schalter mit selbstgegossenem Stecker


http://www.spox2.de/wwc/index.php?baseid=1713&subid=1728&subsubid=2493&what=Stecker

 Mal lustig ein großes und ein...

Mal lustig ein großes und ein...

 ...kleines Loch ins Armaturenbrett gerissen.

...kleines Loch ins Armaturenbrett gerissen.


 Den halben Vormittag die Verbindungspunkte gesucht. Freundlicherweise musste ich keine Kabel durchschneiden, um Verbindungen herzustellen. Focht hat da mal was vorbereitet....

Den halben Vormittag die Verbindungspunkte gesucht. Freundlicherweise musste ich keine Kabel durchschneiden, um Verbindungen herzustellen. Focht hat da mal was vorbereitet....


 Kabel abgelängt und in den Stecker gelötet.

Kabel abgelängt und in den Stecker gelötet.

 Provisorisch verlegt und getestet.

Provisorisch verlegt und getestet.

 Weil es keinen Bosch-Dienst mehr zu geben scheint, mein Teilehöker keine Rundsteckverbinder hat und der Fordhändler aufgegeben hat, musste ich zu meiner großen Schande zu ATU. Rundsteckverbinder nur in 4mm oder 5mm. Ford hat 4,3mm. Also die 4er geholt und aufgebogen. Zur Sicherheit noch alle verbindungen mit Klebeband fixiert.

Nach der Neuregelung der Zulassungsordnung, muß man für eine Vollabnahme nicht mehr zwingend zum TÜV. War der Autowagen mehr als ein Jahr abgemeldet, kann auch die Dekra oder der KÜS, oder sonstwer die Untersuchung durchführen. Ist man allerdings blöd genug, einen Karren aus dem Ausland zu kaufen, so muß der die Vollabnahme bim TÜV gemacht haben. Da gilt dann noch altes Recht.
Ich also heute einen Trailer geschnorrt (Musste erst noch die Elektrik reparieren, weil der Eigentümer den Stecker beim Abkoppeln vergessen hatte und losgefahren war),Knudsen aufgeladen und zum TÜV gefahren. Dort abgeladen und zur Anmeldung gegangen.

Weil es keinen Bosch-Dienst mehr zu geben scheint, mein Teilehöker keine Rundsteckverbinder hat und der Fordhändler aufgegeben hat, musste ich zu meiner großen Schande zu ATU. Rundsteckverbinder nur in 4mm oder 5mm. Ford hat 4,3mm. Also die 4er geholt und aufgebogen. Zur Sicherheit noch alle verbindungen mit Klebeband fixiert.

Nach der Neuregelung der Zulassungsordnung, muß man für eine Vollabnahme nicht mehr zwingend zum TÜV. War der Autowagen mehr als ein Jahr abgemeldet, kann auch die Dekra oder der KÜS, oder sonstwer die Untersuchung durchführen. Ist man allerdings blöd genug, einen Karren aus dem Ausland zu kaufen, so muß der die Vollabnahme bim TÜV gemacht haben. Da gilt dann noch altes Recht.
Ich also heute einen Trailer geschnorrt (Musste erst noch die Elektrik reparieren, weil der Eigentümer den Stecker beim Abkoppeln vergessen hatte und losgefahren war),Knudsen aufgeladen und zum TÜV gefahren. Dort abgeladen und zur Anmeldung gegangen. "Tach, ich hab' diesen Autowagen im Ausland erworben (halte dem Prüfer hinter'm Tresen den Fahrzeugausweis hin) und möchte ihn hier in Deutschland in Verkehr bringen,""Joa, aber nicht mehr heute. Da hättest Du (er duzt mich, obwohl ich ihn nicht kenne und zuletzt vor 8 Jahren in dieser Prüfstelle war) besser einen Termin gemacht. Die Untersuchung darf nur ein aaS (amtlich anerkannter Sachverständiger) machen. Du hast überhaupt Glück, daß wir hier noch einen haben. Der ist eigentlich schon im Ruhestand und arbeitet nur Teilzeit. Morgen von acht bis zwölf. Naja, eigentlich bis elf Uhr dreissig. Normal würde ich ja schon eine Vor-Untersuchung machen, aber wir sind hier nur zu zweit und haben einen Termin nach dem nächsten" Das sind ja Zustände, schlimmer als bei Schlecker Ich durfte Omi dort auf dem Parkplatz lassen, der Trailer mußte schliesslich zurück.


Nächsten Tag um 08:00h war ich wieder dort. Ich bin um nach Zehn erst da raus. AU zu meiner Überraschung ohne Probleme bestanden.
Der Inspekteur hat irgendwann tatsächlich nach der Warnblinkanlage gefragt. "Klar, hatter !" Was er nicht hat, sind die Schildchen mit der Zulassungsnummer der Sicherheitsgurte. Man kann aber noch die Klebereste sehen, wo die mal waren. Damit sind die Gurte leider nicht zugelassen Lenkungsmanschetten, Stossdämpfer hinten und Kardanmittellager hat er auch noch bemängelt. Den neuen Termin hatte ich mit den Gurten aber schon gebucht. Für's H hat er aber keine Bedenken.



 Stossdämpfer hatte ich in meinem Chaos. Kumpel von mir hat '91 oder '92 mal einen TC2 geschrottet. Ich habe mir damals den Motor und Getriebe rausgebaut. Und noch ein paar Teile. Die Dämpfer hatte ich mir damals ausgebaut, obwohl die nicht in den Granada passen.
Gurte neu bestellt.

Stossdämpfer hatte ich in meinem Chaos. Kumpel von mir hat '91 oder '92 mal einen TC2 geschrottet. Ich habe mir damals den Motor und Getriebe rausgebaut. Und noch ein paar Teile. Die Dämpfer hatte ich mir damals ausgebaut, obwohl die nicht in den Granada passen.
Gurte neu bestellt.



 Wegen des Mittellagers...

Wegen des Mittellagers...

 Löbro-Gelenk mit Kardan ausgebaut. Frisches Fett hat es, vor dem Zusammenbau, auch noch bekommen.

Löbro-Gelenk mit Kardan ausgebaut. Frisches Fett hat es, vor dem Zusammenbau, auch noch bekommen.

 ...und zurück in die Höhle des Löwen.

...und zurück in die Höhle des Löwen.

 Ohne !

..und amtlich ein Oldtimer.

Ohne !

..und amtlich ein Oldtimer.

 Freitag beim Strassenverkehrsamt zum anmelden. Die hatten den ganzen Vormittag Systemausfall. Ab 1/4 vor 12 funktionierte es dann wieder. Locker 50 Leute am warten und eigentlich schliesst das Amt um 12. Dummerweise müssen die Damen und Herren Verwaltungsangestellten noch alle Kunden bedienen, die bis 12 eine Nummer gezogen haben. Der Typ an den ich geriet, wäre in jeder Firma in die Beschwerdeabteilung versetzt worden. Bei der Kreisverwaltung bekomt so einer dann einen Posten beim Strassenverkehrsamt.

Freitag beim Strassenverkehrsamt zum anmelden. Die hatten den ganzen Vormittag Systemausfall. Ab 1/4 vor 12 funktionierte es dann wieder. Locker 50 Leute am warten und eigentlich schliesst das Amt um 12. Dummerweise müssen die Damen und Herren Verwaltungsangestellten noch alle Kunden bedienen, die bis 12 eine Nummer gezogen haben. Der Typ an den ich geriet, wäre in jeder Firma in die Beschwerdeabteilung versetzt worden. Bei der Kreisverwaltung bekomt so einer dann einen Posten beim Strassenverkehrsamt. "Müssen sie mit soetwas ausgerechnet Freitags hierherkommen!!?" Aufwandstechnisch ist eine Neuzulassung aus dem nicht EU-Ausland der Super-GAU. Ich habe auf Erwerbstätigket plädiert, und er hat dann zähneknirschend angefangen den Vorgagn zu bearbeiten. Als nächstes flog mein abgelaufener Personalausweis vor mir auf den Tisch. "Mit dem hier nicht! Der ist abgelaufen.""Oh! Das macht aber nichts! Ich habe extra eine Meldebescheinigung mitgebracht. Der neue Ausweis ist beantregt" "Und weshalb haben Sie sich nicht sofort einen neuen geben lassen?" "Der ist doch beantragt!" "Nein, ein Ersatzdokument. Richtig mit Passbild, sofort zum Mitnehmen für €10,-" "Hat mit keiner gesgt, daß es da gibt. Musste ja sogar um die Meldebescheinigung betteln." "Grumpf", zuppelt die Papiere etwas zurecht und beginnt die Daten aus dem Ausweis manuell in sein Formular zu übernehmen. Normalereise tippen die nur die PA-Nummer ein, und das Einwohnermeldeamt schickt alle meine Daten. Der Link war aber noch im Urlaub. Zum Dank hat der Typ den Schweizer Brief einbehalten. Wie ich gelesen habe ist der §27, in dem steht,daß alte Dokumente einzuziehen sind aus der STVZO gestrichen worden.
ICH WILL DEN ALTEN FAHRZEUGAUSWEIS ZURÜCK!

Am Montag habe ich dann am Amtsleiter gerüttelt. Nach einer Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten darf ich mir den Fahrzeugausweis im Strassenverkehrsamt abholen, sofern der nicht von der Schweiz eingefordert wurde.









 Eklatanten Mangel entdeckt!

Eklatanten Mangel entdeckt!

 Schnell noch die Feinstaubplakette geklebt. Jetzt bin ich in jeder Innenstadt ein gern gesehener Gast.

Schnell noch die Feinstaubplakette geklebt. Jetzt bin ich in jeder Innenstadt ein gern gesehener Gast.

Nachtrag:

Letzten Sonntag jährte sich die Anmeldung zum halben mal. Montag nullachthundert war ich beim StVa. Einen dunklen Flur entlang, blieb ich vor dem dunklen Büro des Leiters der Zulassungsstelle stehen. Kanada!
Ein schwacher Lichtschein erhellte den Flur und mein Gemüt etwas. Schräg gegenüber war eine vorbildliche Sachbearbeiterin schon bei der Arbeit. Schnell dorthin, angeklopft: "Guten Tag, ich möchte zum Leiter der Zulassungsstelle." Sie verläßt den Raum und hieß mir ihr zu folgen. Auf den Flur, vor dem immernoch dunklen Büro treffen wir auf einen anderen Beamten. Schnell macht sie ihr Problem zu seinem."Herr Habichwiedervergessen, dieser junge Mann möchte zum Leiter der Zulassungsstelle.""Der hat diese Woche Urlaub!
Frau Dingskirchen, seine Vertreterin, kommt normalerweise in einer halben Stunde. Die kommt aus Essen, müssen Sie wissen." (ich fahre auch 30km zur Arbeit, darf aber deswegen trotzdem nicht ankommen, wann ich will.) In der Hoffnung, die Angelegenheit beschleunigen zu können, wage ich einen Vorstoß. "Ich habe vor sechs Monaten ein Auto aus der Schweiz angemeldet. Dabei wurden der original Fahrzeugausweis eingezogen. Ich hatte damals mit dem Leiter der Zulassungsstelle telefoniert. Er hatte mir zugesagt, daß ich den Fahrzeugausweis nach einem Halben Jahr hier abholen dürfe. Das halbe Jahr ist um, da bin ich!
Er poltert sofort los, daß diese Dokumente zu recht eingezogen würden, daß sie nach 6 Monaten vernichtet würden, daß die Dokumente nicht an egal wen herausgeben würden. Es gäbe von dieser Regelung nur eine Ausnahme, das wären Oldtimer, bei denen diese Dokumente der Fahrzeughistorie benötigt würden. Ich kontere sofort: "Es handelt sich hier um ein historisches Fahrzeug !" Einspruch abgelehnt ! "Aber die Schweiz verlangt grundsätzlich, daß wir die Papiere zurückschicken." Auf meinen Einwand hin, daß mir der Leiter der Zulassungsstelle die Herausgabe der Papiere nach 6 Monaten zugesagt habe, meinte er nur, daß er nicht wisse, ob die Stellvertreterin da irgendwelche Ausnahmen beschlossen habe. Souveränes Auftreten trotz völliger Ahnungslosigkeit.
Nicht mit dummen Angestellten diskutieren, sondern immer den Chef verlangen. "Frau Dingskirchen kommt also in einer halben Stunde?"
Nach einer kanppen Stunde und der Lektüre fast aller Werbeschriften meiner Heimatstadt, war die Dame dann da.

Ich habe also nochmal mein Anliegen vorgetragen und sie hat ihren Computer gestartet, um sich den Vorgang anhand des Kennzeichens anzusehen. Daß sie anhand des Scans nicht erkennen kann, ob es sich um das Original oder eine Kopie handelt, die abgelegt wurde, wurde ihr während der langen Zugriffszeit des Rechners auch klar. Allerdings hätte sich die zuständige Kollegin krankgemeldet und sie wisse nicht, nach welchem System die Unterlagen dort abgelegt wären. In einem anderen Fall habe sie dort schon einmal vergebens Papiere gesucht, während die Kollegin damals die entsprechende mit einem Handgriff gehabt habe. Das würde sie sich jezt nicht antun, wohl aber der Kollegin eine Nachricht an den Monitor kleben. Sie selbst habe nächste Woche Urlaub und ich solle dann direkt zu der Sachbearbeiterin gehen. Ja, die wisse dann bescheid, nein, man habe eigentlich noch gar keine Originaldokumente vernichtet und es bestünde da auch keinerlei Gefahr.

Ein paar Tage später bekam ich ein Schreiben per Einschreiben von der Kreisverwaltung. Kommentarlos mein Fahrzeugausweis.





..